Theateraufführung im MKC

Nach der Geschichte „Das Foto“ von Mairi Temme wird nun ein Theaterstück entwickelt. Am 11. April gibt es zwei Aufführungen: um 11 Uhr für Grundschulen und um 17 Uhr für Familien.

Benefizkonzert ist Startschuss zum Spendensammeln

Eine musikalische Weitreise des Preußischen Kammerorchesters bildete den Startschuss zum Spendensammeln für die Gesamtschule. Für die neue Schule, die im August eröffnen soll, müssen zwei Jahre Wartefrist vorfinanziert werden, bevor das Land Brandenburg ab dem dritten Jahr die Kosten mitträgt.
Den Fernsehbeitrag des Uckermark TV finden Sie hier.

 

Gesamtschul-Koordinator Holger Wiechmann begrüßt das Orchester und die Gäste.  
(Foto: Tom Schweers)

Vorstandsmitglied Falko Martens und Schulleiterin Birgit Bader stellen die Bildungsaktie vor – eine symbolische Aktie zur Unterstützung der Bildung in der neuen Gesamtschule. (Foto: Tom Schweers)

Nicole Riedel und die Unternehmerin Simone Roll erhalten die ersten Bildungsaktien für ihre großzügige Spenden. (Foto: Tom Schweers)

Violinistin und Konzertmeisterin Aiko Ogata nimmt die Besucher mit auf eine Weltreise. 
(Foto: Tom Schweers)

(Foto: Tom Schweers)
(Foto: Tom Schweers)

(Foto: Tom Schweers)

(Foto: Tom Schweers)

(Foto: Tom Schweers)

Eintritt bei Austritt – dank der Uckermärkischen Kulturagentur gehen die Gelder an die Aktive Naturschule Templin (Foto: Tom Schweers)

Grit Jänisch-Martens und Falko Martens erläutern die Möglichkeit, durch den Erwerb einer Bildungsaktie die Gesamtschule finanziell zu unterstützen. (Foto: Tom Schweers)

Das Logo des Trägervereins Freie Schule Prenzlau als Kuchendekoration (Foto: Tom Schweers)

(Foto: Tom Schweers)

Wir sagen Danke! Die beim Austritt eingesammelten Spenden betragen 1.444 € und 11 Cent. Dieser Betrag wird von einer Stiftung verdoppelt!

Faschingsfeier am Rosenmontag

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Menge fantasievoller Verkleidungen wie Schrubber und Putzlappen oder Fahrkartenautomat.

Und auch im Büro war die Hölle los!

Kultur macht stark, Bündnisse für Bildung

Am Donnerstag den 27.2. fand im MKC Templin die Präsentation des Kunstprojektes „ Entdecken – Erfahren – Ausprobieren – Experimentieren – Neues Wagen“ statt. Dieses Projekt wurde mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Motto „Kultur macht stark, Bündnisse für Bildung“ unter der künstlerischen Leitung von Elisabeth Hein von Okt. 13 bis Jan. 14 in der Kunstschule Templin durchgeführt. Die Aktive Naturschule Templin war einer der Kooperationspartner vor Ort. Besondere Idee dieses Projektes waren Atelierbesuche bei Künstlern der Region.

Bereichert wurde die abschließende Präsentation im MKC durch das Konzert von Felix Gröger am Klavier.

Mit den Fördermitteln wurde auch eine Broschüre über das Kunstprojekt erstellt, die in der Kunstschule Templin eingesehen werden kann.

Erfolge im Schwimmunterricht

Alle Kinder der Klassen 1-6 können am Schwimmunterricht teilnehmen, der immer nach den Herbstferien beginnt und mit den Osterferien endet. Alle drei Wochen trainieren die Klassen 1-2 zusammen, dann die Klassen 3-4 und die Klassen 5-6. In der wöchentlichen Schulversammlung am Donnerstag wurden schon mal ein Teil der erreichten Schwimmabzeichen an die stolzen Kinder verteilt.

Nachrichten aus Syrien

Wie geht es syrischen Flüchtlingskindern in Jordanien, weit weg von zuhause, nach der Flucht vor Krieg und Zerstörung? Woran denken sie – was vermissen sie am meisten? Die beiden Künstler Nora Darwich und Fritz Best arbeiteten zwei Wochen lang mit syrischen Flüchtlingskindern und halfen ihnen, ihre Gefühle mit Hilfe von Linoldrucken darzustellen. Die Kinder aus den Klassen 4-6 hörten intensiv zu und stellten viele Fragen.
Die Künstler Nora Darwich und Fritz Best arbeiteten zwei Wochen mit Flüchtlinskindern in Jordanien.

Ein Linodruck zur Frage „Was geht dir durch den Kopf?“

Linoldrucke zum Thema: Vermisst – I miss this.

Dinge, die die Kinder vermissen: das Kuscheltier, der Teekessel der Oma, das eigene Bett, das schöne Kleid, das noch im Schrank hängt – Dinge, die für die verlorene Heimat und vielleicht auch für die verlorenen Familienmitglieder stehen.

In Bildung investieren

Preußen spielen für eine Gesamtschule in Templin

Michaela Kumkar, Templiner Zeitung, 25.02.2014

Templin

100 000 Euro fehlen noch, um die Sekundarstufe an der Aktiven Naturschule finanzieren zu können. 
Wenn das Preußische Kammerorchester am 4. März um 17 Uhr im Multikulturellen Centrum in Templin zu einer musikalischen Weltreise einlädt, dann verzichten die Musiker bei diesem Auftritt auf ihre Gage. Stattdessen bitten sie alle Zuhörenden um Spenden. Die sind für den Aufbau des Gesamtschulteils an der Aktiven Naturschule Templin bestimmt, eine Schule in freier Trägerschaft.
„Das pädagogische Konzept für diese Gesamtschule ist genehmigt, Räume sind vorhanden, Lehrkräfte stehen zum großen Teil bereit. Nun fehlen nur noch rund 100 000 Euro, um die Sekundarstufe aufzubauen“, sagt Holger Wiechmann, Gesamtschulkoordinator an der Bildungseinrichtung. Damit soll ein zusätzliches Angebot für das Lernen bis zur zehnten beziehungsweise 13. Klasse in Templin geschaffen werden.
Um die noch fehlenden Mittel für eine Gesamtschule in Templin aufbringen zu können, werden regionale Unternehmen, aber auch überregionale Firmen um finanzielle Unterstützung gebeten: Die Schule hat dafür eine Bildungsaktie herausgegeben.
So wie Mesea und Sophie lernen zurzeit insgesamt 70 Kinder an der Aktiven Naturschule Templin in der Klassenstufe eins bis sechs. Ein weiterführender Schulteil soll folgen. Dafür braucht der Schulträger finanzielle Unterstützung.
Foto: Michaela Kumkar

 

Exkursionsreihe „Vom Bürgermeister zum Bundestag“ Teil 2

Beim Landrat und Kreistagsvorsitzenden in Prenzlau
 
Diesmal waren wir in Prenzlau, wo sich Dietmar Schulze, der Landrat, und Roland Resch, der Kreistagsvorsitzende, geduldig interviewen ließen und auf alle Fragen antworteten. Es ging um weiterführende Schulen in der Uckermark, um Baustellen und Umgehungsstraßen, um Asylbewerber, Massentierhaltung und Gen-Mais. Aber auch um Persönliches wie ihre Traumberufe als Kinder und ob den Beiden der Job Spaß macht. 

Politische Bildung kombiniert mit Medienerziehung: Für die Lokalzeitung UckermarkKurier stellt Ella dem Landrat ein paar ergänzende Fragen.

Anschließend berichtete Frau Fischer noch über die Aufgaben der großen Kreisverwaltung und zeigte uns den Plenarsaal, wo uns eine Überraschung erwartete
Dort probte das Preußische Kammerorchester, das am 4. März ein Benefizkonzert zu Gunsten unserer Gesamtschule im MKC veranstaltet. Jetzt freuen wir uns noch viel mehr! 

Auch das Lokalfernsehen war da: Den Beitrag kann man hier sehen. (Sendung vom 20.02.2014, Minute 17:40 – 21:40)

Den Bericht des Nordkuriers vom 22. Februar kann man HIER nachlesen.

Benefizkonzert der Uckermärkischen Kulturagentur am 04.03.2014 zu Gunsten der neuen Gesamtschule: Eine musikalische Weltreise

Das Preußische Kammerorchester aus Prenzlau spielt regelmäßig Schulkonzerte in der Uckermark, meistens mit „pädagogischem“ Anspruch und auf die jeweilige Altersgruppe zugeschnitten. Aus dem Anliegen, ein solches Konzert auch für die Aktive Naturschule zu organisieren, ist nun ein Familien- und zugleich Benefizkonzert geworden.

Im Spätsommer und Herbst jeden Jahres präsentiert das Orchester in der Uckermark eine ganz persönliche Auswahl seines aktuellen Repertoires im Rahmen der Konzertreihe „Klassik in Dorfkirchen“. Die japanische Konzertmeisterin Aiko Ogata führt selbst durch das Programm und freut sich, es noch einmal vor einem altersgemischten Publikum präsentieren zu dürfen.

Zu diesem Konzert sind ausdrücklich alle Kinder der Aktiven Naturschule mit ihren Eltern eingeladen sowie sämtliche Lehrer, Freunde und sonstige Musikliebhaber. Der Eintritt wird in Form einer Spende nach dem Konzert entrichtet und kommt dem Projekt „Gesamtschule“ zugute und durch den Matching Fund der Software AG Stiftung werden auch diese Spenden verdoppelt.

Dienstag, 04. März 2014 um 17.00 Uhr im MKC Templin

Exkursionsreihe „Vom Bürgermeister zum Bundestag“ Teil 1

Am Freitag bei Antenne Brandenburg zwischen 6:30 und 10:30 – das Interview mit Uwe Werner: Welche Fragen haben die SchülerInnen an Landrat Schulze und Kreistagsvorsitzenden Resch? 
Am nächsten Donnerstag sind wir in Prenzlau und setzen die Exkursionsreihe „Vom Bürgermeister zum Bundestag“ fort.