Waldwoche der 5. und 6. Klasse

Auch in diesem Jahr war die 5. und 6. Klasse wieder im Lychener Stadtforst. Hauptsponsor dieses Projektes ist seit vielen Jahren der WWF. Vielen Dank!!!

Hier zeigt uns der Stadtförster, wie die Bäume gepflanzt werden.
Hier zeigt uns der Stadtförster, wie die Bäume gepflanzt werden.

Frühstückspause
Frühstückspause

 

Immer 2 Kinder bildeten eine Pflanzgemeinschaft.
Immer 2 Kinder bildeten eine Pflanzgemeinschaft.

 

Mulis bereiteten uns die Furchen vor, in denen wir dann Pflanzlöcher aushoben.
Mulis bereiteten uns die Furchen vor, in denen wir dann Pflanzlöcher aushoben.
Es war spannend, ihnen bei der Arbeit zuzusehen.
Es war spannend, ihnen bei der Arbeit zuzusehen.
Auf die Pflanzen mussten wir gut aufpassen, damit wir keine verloren oder einfach liegen ließen.
Auf die Pflanzen mussten wir gut aufpassen, damit wir keine verloren oder einfach liegen ließen.
Auch Schneckeneier? haben wir gefunden.
Auch Schneckeneier? haben wir gefunden.
A. Rensch arbeitet schon seit vielen Jahren mit uns in der Waldwoche.
A. Rensch arbeitet schon seit vielen Jahren mit uns in der Waldwoche.
Tiere sind einfach der Hit!
Tiere sind einfach der Hit!
St. Giese stiftete wieder Arbeitshandschuhe, damit wir im November nicht so frieren müssen;) Vielen Dank!!!
St. Giese stiftete wieder Arbeitshandschuhe, damit wir im November nicht so frieren müssen;) Vielen Dank!!!
Auch die Bürgermeisterin kam sich unsere fleißigen Kinder anschauen. Jörg Hartsch versorgte uns wieder mit tollem Essen. Danke!!!
Auch die Bürgermeisterin kam sich unsere fleißigen Kinder anschauen. Jörg Hartsch versorgte uns wieder mit tollem Essen. Danke!!!
Alle freuten sich auf die Pausen am Feuer. Dieter Rohde sorgte in seiner Freizeit dafür, dass immer ein Feuer brannte. Danke!!!
Alle freuten sich auf die Pausen am Feuer. Dieter Rohde sorgte in seiner Freizeit dafür, dass immer ein Feuer brannte. Danke!!!
Abends nach der Lernzeit organisierten die Kinder Disco, Gruseltheater, Billiardspiele...
Abends nach der Lernzeit organisierten die Kinder Disco, Gruseltheater, Billiardspiele…
Der Herbst zeigte sich wieder von seiner schönsten Seite.
Der Herbst zeigte sich wieder von seiner schönsten Seite.
Vom Objekt Dreiseen, in dem wir in dieser Woche untergebracht waren, liefen wir ungefähr 1 km bis zu unserem Waldabschnitt.
Vom Objekt Dreiseen, in dem wir in dieser Woche untergebracht waren, liefen wir ungefähr 1 km bis zu unserem Waldabschnitt.
So groß waren die jungen Pflänzchen. Wir pflanzten Winterlinden, Traubeneichen und Rotbuchen in einen alten Kiefernbestand.
So groß waren die jungen Pflänzchen. Wir pflanzten Winterlinden, Traubeneichen und Rotbuchen in einen alten Kiefernbestand.
Das Mittag von Jörg schmeckt am Feuer gleich nochmal so gut!
Das Mittag von Jörg schmeckt am Feuer gleich nochmal so gut!
Das Wetter hat es wieder gut mit uns gemeint.
Das Wetter hat es wieder gut mit uns gemeint.
Am Dienstag nachmittag waren 4 Mitarbeiterinnen vom Leibnitzinstitut bei uns, um mit uns Mücken zu untersuchen und zu bestimmen.
Am Dienstag nachmittag waren 4 Mitarbeiterinnen vom Leibnitzinstitut bei uns, um mit uns Mücken zu untersuchen und zu bestimmen.
Unter dem Microskop konnte man vieles entdecken.
Unter dem Microskop konnte man vieles entdecken.
Jeder hatte die Möglichkeit sich die selbstmitgebrachte Mücke ganz genau anzusehen und dann zu bestimmen.
Jeder hatte die Möglichkeit sich die selbstmitgebrachte Mücke ganz genau anzusehen und dann zu bestimmen.
Hier ein Kasten mit präparierten Mücken.
Hier ein Kasten mit präparierten Mücken.
Auch selbst präparieren konnten wir unsere Mücken. Vielen Dank!!!
Auch selbst präparieren konnten wir unsere Mücken. Vielen Dank!!!
Billiard war der Hit in den Abendstunden.
Billiard war der Hit in den Abendstunden.
Am Mittwoch kamen uns unsere jüngeren Schüler der Klassen 1-4 besuchen und lernten von den Großen, wie Bäume richtig gepflanzt werden.
Am Mittwoch kamen uns unsere jüngeren Schüler der Klassen 1-4 besuchen und lernten von den Großen, wie Bäume richtig gepflanzt werden.
Die Mulis zogen uns noch ein paar frische Reihen.
Die Mulis zogen uns noch ein paar frische Reihen.
Gemeinsam arbeiten machte allen viel Spaß!
Gemeinsam arbeiten machte allen viel Spaß!
Am Nachmittag erforschten wir, wie ein Flaschenzug funktioniert, man mit der Stöckchenmethode die Baumhöhe bestimmt, Geschwindigkeit berechnet und eine einfache Wetterstation baut.
Am Nachmittag erforschten wir, wie ein Flaschenzug funktioniert, man mit der Stöckchenmethode die Baumhöhe bestimmt, Geschwindigkeit berechnet und eine einfache Wetterstation baut.
Wir erarbeiteten uns die Themen praktisch, arbeiteten sie aber auch für die anderen theoretisch auf.
Wir erarbeiteten uns die Themen praktisch, arbeiteten sie aber auch für die anderen theoretisch auf.
Am Donnerstag führen wir zum Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerein nach Neuglobsow.
Am Donnerstag führen wir zum Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerein nach Neuglobsow.
Wir erfuhren viel Wissenswertes über die Forschungsstation am Stechlinsee.
Wir erfuhren viel Wissenswertes über die Forschungsstation am Stechlinsee.
Wir konnten uns alles ansehen und die Mitarbeiter mit unseren Fragen löchern. Vielen Dank für alles!!!
Wir konnten uns alles ansehen und die Mitarbeiter mit unseren Fragen löchern. Vielen Dank für alles!!!
Im Anschluss konnten wir uns noch die Wetterstation vom Bundesumweltamt ansehen.
Im Anschluss konnten wir uns noch die Wetterstation vom Bundesumweltamt ansehen.
Am Nachmittag präsentierten wir unsere Versuchsergebnisse.
Am Nachmittag präsentierten wir unsere Versuchsergebnisse.
Mit dem Nivelliergerät haben wir eine Hang zum See vermessen und wollen dann später noch ein Bodenprofil zeichnen.
Mit dem Nivelliergerät haben wir eine Hang zum See vermessen und wollen dann später noch ein Bodenprofil zeichnen.
Abend haben wir dann gegrillt, leckeren Kartoffelsalat gegessen (Danke Fr. Lubitz!!!) und über dem Feuer Marshmallows angeröstet. Dann durfte die Abschlussdisco natürlich nicht fehlen.
Abend haben wir dann gegrillt, leckeren Kartoffelsalat gegessen (Danke Fr. Lubitz!!!) und über dem Feuer Marshmallows angeröstet. Dann durfte die Abschlussdisco natürlich nicht fehlen.
Am Freitag schauten sich die Eltern unsere gepflanzte Fläche an und brachten kleine Leckereien mit. Danke!!!
Am Freitag schauten sich die Eltern unsere gepflanzte Fläche an und brachten kleine Leckereien mit. Danke!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.