Zum 1. Mal beim Girls´ Day mit dabei

Drei Schülerinnen der Klassen 7 und 8 waren heute im Berliner Naturkundemuseum, wo Bundesbildungsministerin Frau Prof. Wanka den Girls´Day mit einer kurzen Rede eröffnete und die Mädchen ermutigte Berufe aus dem naturwissenschaftlichen-technischen Bereich in ihre Berufswahl mit einzubeziehen.

Aktuelle und künftige Power-Frauen

Ungeplantes Interview: die Templiner Mädchen ergriffen die Gelegenheit und wollten erst mal wissen, wie man Ministerin wird und welche Ausbildung Frau Wanka hat:

Dann gab es den Blick hinter die Kulissen mit Freiwilligen im Ökologischen Jahr – zuerst zu den Vögeln in Glas-Schaukästen, in Schränken und sogar in Schubladen.

Hier ist ein Elefant im Schrank, bzw. der traurige Rest, denn er wurde 1938 mit Blausäure vergiftet. Der Halter sah damals keine andere Möglichkeit ihn loszuwerden.

Überall liegen Wal-Gebeine auf den Schränken. Sie sind einfach zu groß für die Schubladen.

Und dann gibt es noch das Glaskabinett mit eingelegten Tieren.

Der 2. Teil der Tour führte ins Spinnen-Kabinett, wo eine Konservatorin über ihre Arbeit und ihren Beruf berichtete.

Im Mikrokopierzentrum

Der Spinosaurier

Und hier der berühmte Tyrannosaurus namens Tristan Otto.

Polenfahrt der Klassen 7-8

Bereits zum 2. Mal sind Templiner GesamtschülerInnen auf der Öko-Farm in Juchowo, arbeiten zusammen mit ihrer polnischen Partnerklasse an einem Balancierpfad für die Kinder, erhalten einen tiefen Einblick in die demeter-Landwirtschaft und üben gemeinsame englische Rollenspiele ein.

Ein Balancierpfad soll entstehen

in deutsch-polnischer Zusammenarbeit

Der Barfußpfad von letztem Jahr wird gesäubert..

Vor Sonnenaufgang im Kuhstall

Tagesausflug zusammen mit der Partnerklasse nach Danzig

Freizeit auf dem Farm-Gelände

Abschlussabend mit den Eltern der polnischen Schulklasse

Rotkäppchen verkürzt

Auch der Barfußpdaf wird präsentiert.

Stockbrot und Würstchen am Lagerfeuer

Bis nächstes Jahr!

Wir sorgen für Nachwuchs auf dem Salatbuffet

Die Kinder der Klassen 1-3 sind stark engagiert.

Die Hochbeete für die Küchenversorgung werden vorbereitet.

Ein neues Kräuterbeet entsteht unter Melanies Anleitung.

Bildunterschrift hinzufügen

Aufstehen – der Frühling ist da!

Die neue Ernte wird vorbereitet.

Hier entstehen „Samenbomben“.

Die Samen in den Samenbomben sind von Blütenpflanzen für Schmetterlinge, Bienen und andere Blütenbesucher.

Samenbomben für zuhause und unterwegs.

Besuch aus Polen für die 7. und 8. Klasse

Vor Ostern kamen Schülerinnen und Schüler aus Juchwowo für eine Woche zu Besuch. Gemeinsam mit unseren GesamtschülerInnen arbeiteten sie weiter am „Tiny House“ (= der „lehrerfreien Chillzone“), musizierten zusammen, betätigten sich künstlerisch in einem Workshop und erlernten die Anfänge einer Kampfsportart. Die Kommunikation erfolgte auf Englisch sowie mit Händen und Füßen. Demnächst fahren wir wieder nach Juchowo.

Stückarbeit am Tiny House

Höhepunkt der Woche – die gemeinsame Berlinfahrt mit Besuch des Reichstages.

Berlin von oben – aus der Kuppel des Reichstages.

Ausklang nach den Präsentationen am letzten Tag