Ein Klassiker: die Nawi-Tage in Groß Fredenwalde mit den Klassen 5-6

Wie lernen Kinder, wie Geschwindigkeiten gemessen werden, wie ein ökologischer Landwirtschaftsbetrieb funktioniert, wie die Regeln für gesunde Ernährung in die Praxis umgesetzt werden, wie Blütenpflanzen aufgebaut sind und warum sie überhaupt blühen? Natürlich unterwegs – mit einem festen Standort für 4 Tage in der Feld-Wald-und-Wiesen-Schule, wo die Messergebnisse besprochen, die Erkundung sauber protokolliert, die Pflanzenteile mikroskopiert und gezeichnet, drei Mahlzeiten täglich zubereitet und serviert werden – natürlich in Eigenregie.

Los geht´s – natürlich per Rad – das ist umweltschonend und gesund.

Artgerechte Schweinehaltung auf Gut Temmen

Die Antworten der Betriebsleitung auf die vorbereiteten Fragen werden protokolliert.

No face on facebook, please!

Wie misst man die Baumhöhe?

So.

Mikroskopieren mit einem Auge ist gar nicht so leicht.  

Ein wunderbares Frühstücksbuffet wird zuerst stolz von der Essensgruppe präsentiert, bevor es frei gegeben wird.


Auch ein Klassiker am letzten Abend: selbstzubereitete Pizza aus dem Ofen.


Protkolle dürfen schöne Deckblätter haben, hier ein Beispiel.


Und das waren die unterrichteten Fächer: Physik – Biologie – Geografie – WAT (Wirtschaft-Arbeit-Technik). Daneben fand eine ganze Menge soziales Lernen statt! Und Rechtschreibung wurde geübt und Zeichnen und Rechnen und Vortragen und und und .



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.