Vorbereitungen zur Geschichtswoche

Die Vorbereitungen zur alljährlichen Geschichtswoche haben begonnen! 70 Kinder in 6 Klassen beschäftigen sich vier Tage mit der thematischen und praktischen Vorbereitung. Diesmal begegnen sich Germanen, Kelten und Griechen im Jahre 263 vor Chr..

Isabelle Vandre, Landtagsabgeordnete der Linken, zu Besuch

Heute kam die Landtagsabgeordnete Frau Vandre zusammen mit dem Kreistagsabgeordneten Heiko Poppe in die Schule und erkundigte sich ausführlich, wie unser Schulbetrieb funktioniert.
SchülerInnen erklären das Lernmaterial der Klasse 5 in Deutsch

Die stellvertretende Schulleiterin Ulrike Jansen stellt die Lesekartei vor.

Und zum Abschluss ein frisch gekochtes Mittagessen in unserer Schulküche – hier mit der Küchenleiterin Jenny Wolgast.

Die siebte Klasse untersucht heimische Gewässer

Vom 13. bis 17. April waren die SchülerInnen der 7. Klasse mit zwei Begleiterinnen in Brückentin und untersuchten die Gewässerqualität von 3 Gewässern.
Die erste Skizze mit Pflanzen entsteht.

Modisch im Moor


Auf der Suche nach Tieren und Pflanzen
— hier: JNA Brückentin.



Kleine Tanzeinlage
— hier: JNA Brückentin.

Auf der Flucht


Im Wasserlabor konnten wir unsere neuen Mikroskope, gestiftet von der Michael-Otto-Stiftung, einweihen und sowohl Grünalgen als auch Kleinstlebewesen wie Springschwänze bestimmen.
— hier: JNA Brückentin.


Chemische Wasseranlysen
— hier: JNA Brückentin.

Nitrit-, Nitrat-, Phosphat- und ph-Lösungen ergeben hübsche Farben.
— hier: JNA Brückentin.


Präsentation der Ergebnisse der Wasseranalysen
— hier: JNA Brückentin.


Ruhepause
— hier: JNA Brückentin.


Das Osterlämmchen Minna
— hier: JNA Brückentin.


Das zweite Untersuchungsgewässer ist der Kleine Gadowsee.
— hier: JNA Brückentin.


Wandermuscheln und viele, viele weitere Wassertierchen
— hier: JNA Brückentin.


Die nähere Bestimmung findet wieder vor oder …
— hier: JNA Brückentin.


…im Labor statt.
— hier: JNA Brückentin.


Hier wird die erste Gewässerskizze auf dem Computer gezeichnet.
— hier: JNA Brückentin.


Auch Pflanzen wollen bestimmt werden.
— hier: JNA Brückentin.


Konrad, der Chef der JNA, erklärte abends die Funktionsweise der Biokläranlage. Wir waren beeindruckt!
— hier: JNA Brückentin.

Bildunterschrift hinzufügen


Und alles wurde protokolliert.
— hier: JNA Brückentin.


Das dritte Gewässer war der Dabelowsee.
— hier: JNA Brückentin.


Auch hier wurde die Sichttiefe gemessen und die Temperaturen in verschiedenen Tiefen.
— hier: JNA Brückentin.


Untersuchungen im Erlenbruch mit allen Sinnen
— hier: JNA Brückentin.


Tägliche Zusammenfassung und Protokollergänzungen
— hier: JNA Brückentin.

Ein Klassiker: die Nawi-Tage in Groß Fredenwalde mit den Klassen 5-6

Wie lernen Kinder, wie Geschwindigkeiten gemessen werden, wie ein ökologischer Landwirtschaftsbetrieb funktioniert, wie die Regeln für gesunde Ernährung in die Praxis umgesetzt werden, wie Blütenpflanzen aufgebaut sind und warum sie überhaupt blühen? Natürlich unterwegs – mit einem festen Standort für 4 Tage in der Feld-Wald-und-Wiesen-Schule, wo die Messergebnisse besprochen, die Erkundung sauber protokolliert, die Pflanzenteile mikroskopiert und gezeichnet, drei Mahlzeiten täglich zubereitet und serviert werden – natürlich in Eigenregie.

Los geht´s – natürlich per Rad – das ist umweltschonend und gesund.

Artgerechte Schweinehaltung auf Gut Temmen

Die Antworten der Betriebsleitung auf die vorbereiteten Fragen werden protokolliert.

No face on facebook, please!

Wie misst man die Baumhöhe?

So.

Mikroskopieren mit einem Auge ist gar nicht so leicht.  

Ein wunderbares Frühstücksbuffet wird zuerst stolz von der Essensgruppe präsentiert, bevor es frei gegeben wird.


Auch ein Klassiker am letzten Abend: selbstzubereitete Pizza aus dem Ofen.


Protkolle dürfen schöne Deckblätter haben, hier ein Beispiel.


Und das waren die unterrichteten Fächer: Physik – Biologie – Geografie – WAT (Wirtschaft-Arbeit-Technik). Daneben fand eine ganze Menge soziales Lernen statt! Und Rechtschreibung wurde geübt und Zeichnen und Rechnen und Vortragen und und und .