Nachrichten aus Syrien

Wie geht es syrischen Flüchtlingskindern in Jordanien, weit weg von zuhause, nach der Flucht vor Krieg und Zerstörung? Woran denken sie – was vermissen sie am meisten? Die beiden Künstler Nora Darwich und Fritz Best arbeiteten zwei Wochen lang mit syrischen Flüchtlingskindern und halfen ihnen, ihre Gefühle mit Hilfe von Linoldrucken darzustellen. Die Kinder aus den Klassen 4-6 hörten intensiv zu und stellten viele Fragen.
Die Künstler Nora Darwich und Fritz Best arbeiteten zwei Wochen mit Flüchtlinskindern in Jordanien.

Ein Linodruck zur Frage „Was geht dir durch den Kopf?“

Linoldrucke zum Thema: Vermisst – I miss this.

Dinge, die die Kinder vermissen: das Kuscheltier, der Teekessel der Oma, das eigene Bett, das schöne Kleid, das noch im Schrank hängt – Dinge, die für die verlorene Heimat und vielleicht auch für die verlorenen Familienmitglieder stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.